Simultan-Trocknung:

Vakuum-Verfahren mit Druckluft-Unterstützung

 

Was ist die Simultan-Trocknung?

  • Klassische Wasserschaden-Trocknung

  • Bausubstanz-Schonende Trocknung (nach Möglichkeit mit Randfugendüsen)

  • Druck/Vakuum-Technik in Kombination

Die Simultan-Trocknung ist ein umfassendes Trocknungsverfahren, das die Unternehmen der WD-Holding seit 1994 praktizieren. Die Simultan-Trocknung erfüllt die von Experten seit vielen Jahren geforderten Gütekriterien und ist Garant für Trocknungsqualität und Effizienz.


Funktionsweise der Simultan-Trocknung

Im Raum werden ein oder mehrere Luft-Trocknungsgeräte zur Senkung der Feuchtigkeit positioniert. Um die Feuchtigkeit aus der Isolationsebene zu entfernen, wird eine Vakuum-Trockenanlage installiert. Entlang einer Wandseite werden zwischen Estrich und Wand Randfugen-Düsen positioniert, die mit den Schläuchen der Vakuum-Trockenanlage verbunden werden.

Die feuchte Luft wird über das Schlauchsystem angesaugt und in die Vakuum-Trockenanlage geleitet. Dort wird die feuchte Luft getrocknet, über einen speziellen Schimmel-Filter geleitet und  anschließend gereinigt an den Raum abgegeben beziehungsweise über das Schlauchsystem direkt ins Freie geleitet.

Um eine gleichmäßige und umfassende Trocknung zu gewährleisten, ist allerdings eine kontrollierte Nachströmung vorgetrockneter Luft notwendig. Zu diesem Zweck werden auch an der gegenüberliegenden Wandseite Randfugendüsen installiert. Die vorgetrocknete und entkeimte Raumluft wird zur Trockenluft-Anlage geführt, komprimiert und anschließend in die Randfugen-Düsen geleitet. Trockene Luft strömt in die Isolationsebene und reichert sich mit der überschüssigen Feuchtigkeit an.

Die Druckseite der Wasserschaden-Trocknungsanlage wird bei diesem Trocknungsverfahren leistungsstärker gewählt, um einen Unterdruck in der Dämmschicht zu erzeugen. Diese Systemanwendung verhindert Emissionen entlang der Estrich-Randleiste!

Für eine umfassende und hygienische Wasserschaden-Sanierung empfehlen wie die Simultan-Trocknung Plus.