Fragen aus der Bautrocknungs-Praxis

Beantwortet vom WD-Bautrockner-Beratungsteam

 

Frage:

Ich habe für eine Grundfläche von 140 m² drei Entfeuchter aus einem Online-Mietportal bestellt. Die Geräte laufen seit 5 Wochen, ich hab bereits über 500 Euro an Kosten – aber immer noch extrem feuchte Stellen an den Wänden. Sind diese Geräte unterdimensioniert?

Markus aus Linz

Antwort:

Das Problem ist meistens, dass eine zu geringe Trockneranzahl positioniert wird, oder Geräte, die nicht für eine Bautrocknung geeignet sind, verwendet werden! Die Faustformel: Für eine Trocknungsfläche von 25 bis 40 m² empfehlen wir die Aufstellung von 1 Trockner der Kompaktklasse (KEINE Haushaltsentfeuchter aus dem Baumarkt).

 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

Frage:

Ich habe gelesen, dass ein Bauherr trotz der Aufstellung von Bautrocknern Spätfolgen durch Baufeuchtigkeit beklagt. Wie kann das sein?

Armin aus dem Bregenzer Wald

Antwort:

Leider kommt es aus Kostengründen manchmal vor, dass der Häuslebauer die  Bautrocknung zu früh beendet. Die Kernfeuchtigkeit „zieht“ aber über Wochen hinweg aus der Bausubstanz. Deswegen: Am besten Pauschalen vereinbaren, um nicht Gefahr zu laufen, dass man durch hohe Tagestarife unvorhergesehene finanzielle Aufwendungen tragen muss ...

 

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°

 

Frage:

Kann man mit einer Erhöhung der Anzahl an Bautrocknern die Bautrocknungs-Dauer verkürzen?

Sabine aus St. Pölten

Antwort:

Die Trocknungsdauer könnte theoretisch durch einen massiven Feuchtigkeitsentzug verkürzt werden, wenn man eine große Menge an Bautrocknern positioniert. Es besteht aber die Gefahr, dass die Oberflächen der Bausubstanz zu rasch abtrocknet - Rissbildung und Schüsselungen am Estrich sind die Folge. Deswegen sollte bei der Auswahl der optimalen Bautrockner-Anzahl und der Leistungsklasse stets Rücksprache mit dem Fachmann gehalten werden. Zur gleichmäßigen Trockenluft-Verteilung empfehlen wir zusätzlich zu Bautrocknern, die Aufstellung von Bauttrocknungs-Ventilatoren.

> mehr zum Thema "Bau-Trocknungsdauer"